Buchempfehlung: "Understanding Michael Porter: The Essential Guide to Competition and Strategy"

Mittwoch, 25. April 2012

Wenn von dem amerikanischen Wirtschaftsprofessor und Unternehmensberater Michael Porter die Rede ist, reiht sich in der Regel ein Superlativ an den nächsten. Porter gilt als der Papst unter allen lebenden Managementgurus, als weltweit einflussreichster Managementtheoretiker und als Vater der modernen Strategielehre. Berühmt geworden ist er durch seine Arbeiten zum Thema Strategie und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, Branchen und Volkswirtschaften. Die von ihm entwickelten Theorien und Modelle wie Wettbewerbsvorteil (Competitve Advantage), Wertkette (Value Chain) und Fünf Kräfte (Five Forces), dürften jedem angehenden Manager ein Begriff sein. Die Harvard Business School hat ihm mit dem Institute for Strategy and Competitiveness gleich ein ganzes Institut gewidmet, das seine Forschungsarbeit weiter vorantreibt und Wissenschaft und Praxis zugänglich macht.

Leider werden Porters Ideen und Konzepte von vielen Unternehmern und Managern jedoch immer wieder missverstanden und falsch angewandt. Das mag unter anderem daran liegen, dass diese über eine Vielzahl von Büchern und Aufsätzen verstreut sind und Porters Schreibstil sehr theoretisch und schwer verdaulich ist. Der Economist kommentierte diesbezüglich einmal etwas ketzerisch:

“His work is academic to a fault. Mr Porter is about as likely to produce a blockbuster full of anecdotes and boosterish catchphrases as he is to deliver a lecture dressed in bra and stockings.”

(Seine Arbeit ist übertrieben akademisch. Es ist ungefähr so wahrscheinlich, dass Herr Porter einen Kassenschlager voller Anekdoten und gepfefferten Schlagwörtern produziert als dass er eine Vorlesung mit BH und Strümpfen bekleidet hält.)

Um so erfreulicher ist es, dass Joan Magretta mit ihrem Ende 2011 erschienen Buch Understanding Michael Porter: The Essential Guide to Competition and Strategy eine prägnante und leichtverständliche Zusammenfassung des umfangreichen literarischen Werkes von Michael Porter vorgelegt hat. Magretta, ehemalige Strategieredakteurin der Harvard Business Review und Senior Associate am besagten Institute for Strategy and Competitiveness, ist eine ausgewiesene Kennerin von Michael Porters Arbeit und hatte das große Privileg, im Verlaufe des gesamten Buchprojektes auf dessen persönliche Unterstützung zählen zu können.  

Das Buch ist übersichtlich in zwei Teile untergliedert. Der erste Teil erläutert die Grundkonzepte Wettbewerb, Five Forces und Wertkette. Der zweite Teil geht der Frage nach, was Strategie ist, und diskutiert Konzepte wie Wertschöpfung, Zielkonflikte, „Best-Fit“ und Kontinuität. Magretta kommt der große Verdienst zu, erstmals die vielen einzelnen Puzzleteile zu einem integrierten Gesamtbild von Porters Ideen zusammengefügt zu haben. Mit aktuellen Beispielen aus der Unternehmenswelt untermauert sie zudem Porters Kernthesen und bringt sie dem Leser auf anschauliche Weise nahe.

Am Ende des Buches listet Magretta noch einmal die wichtigsten Schlussfolgerungen auf und zeigt, wie sie in der Praxis umgesetzt werden können. Als besonderer Bonus sozusagen findet sich im Appendix des Buches ein ausführliches Interview mit Porter, in dem er häufig gestellte Fragen von Managern beantwortet.

Dieses Buch eignet sich ideal sowohl als Einstiegslektüre für Neulinge wie auch als Nachschlagewerk für all jene, die sich bereits mit Porters Ideen auseinandergesetzt haben und ihre Kenntnisse an der einen oder anderen Stelle auffrischen und ausbauen wollen.

„Understanding Michael Porter“ – Empfehlenswert!

understandingporter