Trendmonitor 2018: intelligenter, digitaler, vernetzter

Mittwoch, 28. Februar 2018

Trendmonitor 2018:
intelligenter, digitaler, vernetzter

Wir haben uns auch dieses Jahr wieder mit den spannendsten strategischen Technologie-Trends beschäftigt und die von zahlreichen Experten prophezeiten Top-Themen in drei Phasen unterteilt: Trends, die gerade erst auf der Bildfläche erschienen sind, solche, die bereits bei vielen Unternehmen auf der (langfristigen) Agenda stehen, und solche, um die 2018 keiner mehr herumkommt. Eins können wir vorab verraten: Unser Leben wird 2018 noch intelligenter, digitaler und vernetzter.

Ein Trend im Anfangsstadium: narrow KI

Pflanze webKünstliche Intelligenz (KI) bleibt 2018 ein Top-Thema – die Anwendungsbereiche werden dabei allerdings immer konkreter. Börsentrend-Experte Matt Koppenheffer erläutert in seinem Blog „The Motley Fool“: „Es wird heutzutage viel über künstliche Intelligenz geredet – dabei denken die meisten zuerst an autonome Roboter, die versuchen, die Welt zu erobern. Aber der wirkliche Nutzen für Unternehmen im Jahr 2018 wird die Einführung von Algorithmen und Computer-Intelligenz sein, die gut darin sind, eine sehr spezifische Aufgabe zu erledigen.“ Diese Form der künstlichen Intelligenz wird als „narrow KI“ bezeichnet: Sie erlaubt es Computern, bestimmte Aufgaben, wie z.B. Autofahren, extrem gut zu erledigen, und wird in verschiedensten Bereichen eingesetzt – von Sprachübersetzungsanwendungen bis hin zur Inhaltspflege im Newsfeed von Facebook. Ein Beispiel: Die Taxi Drohnen der Firma EHANG, die bereits in einigen Großstädten in China im Einsatz sind. KI-Technologien werden also immer greifbarer – und somit auch für Unternehmen verschiedenster Branchen immer relevanter.

Ein Trend im Aufschwung: Blockchain
 
Weg web

Blockchains gewinnen 2018 immer mehr an Akzeptanz: Die „digitalen Logbücher“ können von jedermann genutzt werden, um Transaktionen zwischen zwei Parteien zu verfolgen. Die Krypto-Währung Bitcoin verwendet beispielsweise eine dezentrale Blockchain. Die Einsatzmöglichkeiten sind allerdings noch weitaus vielfältiger – denkbar sind z.B. Krankenakten mit Blogchain-Technologie. Die persönliche Krankengeschichte eines Patienten würde an einem sicheren, dezentralen Ort aufbewahrt werden und wäre für verschiedene Arztpraxen und medizinische Zentren zugänglich, ohne dass diese sich untereinander abstimmen und Aufzeichnungen aktualisieren müssten. Banken, Versicherungen, Börsen, Krankenhäuser, Energieversorger, Handelsketten: „Es gibt kaum eine Industrie und kaum ein Unternehmen von Relevanz, das sich nicht mit der Blockchain befasst“, urteilt auch die WirtschaftsWoche. Kurz: Das stetige Wachstum von Blockchain-Verzeichnissen und -Verbindungen scheint ausgemacht. Der Beweis, dass die Idee auch in der Praxis so machtvoll ist, wie es die Theorie verspricht, steht allerdings noch aus – 2018 könnte es also zum ersten großen Realitäts-Check der Technologie kommen.

Ein Trend in der Blütezeit: Augmented Reality (AR)

Fokus webAugmented Reality (AR) war schon 2017 unter unseren Top-Drei-Technologie-Trends, und auch 2018 wird es viele spannende Entwicklungen in diesem Bereich geben. Apple hat bereits das Betriebssystem iOS 11 mit Augmented Reality-Funktionen herausbracht und den Weg frei gemacht für AR-Apps. Auch Facebook hat den Grundstein für mehr AR-Nutzung auf der Plattform gelegt, indem es Entwicklern die Erstellung von AR-Filtern und -Kameraeffekten für ihre Apps ermöglicht. Mit IKEAs Place App kann man beispielsweise schon heute virtuell Möbel in seinem Wohnzimmer platzieren. Ein weiteres Beispiel für die gelungene Umsetzung der neuen Technologie sind die „Jedi Challenges“: Die Kooperation von Lenovo, Microsoft und Disney ermöglicht Star Wars Fans schon jetzt realistische Lichtschwert-Kämpfe in den eigenen vier Wänden. Einige AR-Anwendungen sind also durchaus schon ausgereift und marktfähig – und da zudem immer mehr Smartphones mit der neuen Technologie kompatibel sind, werden AR-Anwendungen in den kommenden Monaten immer beliebter werden. Spätestens jetzt sollten sich darum auch Unternehmen die Frage stellen, wie sie mit AR Technologien ihr Produkt neu darstellen und ihre Zielgruppe begeistern können.

Unsere drei Top-Trends 2018 zeigen, dass der digitale Wandel, der unser Arbeits- und Privatleben immer weiter umkrempelt, gerade erst begonnen hat: Weitere Anwendungsmöglichkeiten für neue technologische Errungenschaften wie KI, Blockchain oder AR erscheinen momentan noch nach und nach auf der Bildfläche, doch die Erfahrung zeigt, dass die Geschwindigkeitskurve der digitalen Revolution exponentiell nach oben zeigt. Um relevante Trends rechtzeitig zu erkennen und zukunftsweisende Technologien auszumachen, lohnt sich ein regelmäßiger Blick in unseren Strategie-Blog – wir bleiben den Tech-Trends selbstverständlich immer dicht auf den Fersen!