SOLYP-Blog

Dienstag fiel der Startschuss für unsere neue Webinar-Reihe rund ums Thema strategische Planung, die wir in den kommenden Monaten gemeinsam mit unserem Partner orange green & water veranstalten werden. Im Mittelpunkt des englischsprachigen Webinars stand das Thema „strategisches Brand Management". Sehr gefreut haben wir uns, neben Alexander Zimmermann, CEO & Partner der SOLYP Informatik GmbH, und Carsten Sambraus, Managing Partner von orange green & water, auch Anne Greer als Referentin begrüßen zu dürfen. Anne Greer ist die Gründerin von Greer Enterprises und war zuvor als Chief Brand Officer bei 3M tätig, wo sie u.a. für den Launch der Post-it® Notes mitverantwortlich war.

Am vergangenen Freitag war es wieder soweit: Gemeinsam mit orange, green, water haben wir eines unser beliebten Webinare veranstaltet. Im Mittelpunkt standen diesmal praktische Methoden und Werkzeuge für den täglichen Einsatz in der Strategiearbeit. Die Webinarteilnehmer durften sich erneut auf Carsten Sambraus, Alexander Zimmermann und Dr. Andreas Siebe als sachkundige und erfahrene Referenten freuen.

Kaum eine Unternehmensfunktion unterliegt einer größeren Veränderung als das Marketing. In den Jahren 1900-1940 stand die Massenproduktion im Vordergrund. Im Fokus stand Kostensenkung, um Produkte für breite Schichten erschwinglich zu machen. Standardisierung und die Erfindung des Fließbandes ermöglichten die Produktion großer Stückzahlen mit geringen Kosten. Die Aufgabe des Marketings war es, den Absatz zu organisieren und eine möglichst breite Marktabdeckung zu erreichen.

Vom kleinen Café um die Ecke bis hin zum global agierenden Großkonzern gibt es kaum mehr ein Unternehmen, das sich nicht in sozialen Netzwerken tummelt, um seine Marken und Produkte anzupreisen. Eine eigene Facebook-Seite und das „Zwitschern“ auf Twitter sind heute Teil einer jeden Marketingstrategie. Je mehr Fans, „Follower“ & Co., desto höher der Bekanntheitsgrad. Dies scheint die weitverbreitete Annahme zu sein. Auf Quantität alleine kommt es dabei jedoch nicht unbedingt an, so die einhellige Meinung von Social Media Experten. Viel wichtiger sind die Interaktion und die Mund-zu-Mund-Propaganda der Nutzer untereinander. Denn Konsumenten vertrauen immer mehr auf Dritte, wie Freunde, Familie oder Kollegen, wenn es darum geht, Kaufentscheidungen zu treffen.