Giesecke & Devrient

Indem die Strategie über den geordneten Prozess transparent, nachvollziehbar und kommunizierbar gemacht wird, wird sie überhaupt erst lebbar."

~ Dr. Peter Bross, Leiter Unternehmensstrategie, Giesecke & Devrient

 

"Ziel der Einführung von SOLYP3 war es, über alle Konzerneinheiten hinweg einen bezüglich Methodik, Darstellungsform und Vorgehen einheitlichen Prozess der Strategieplanung, - fortschreibung und -umsetzung zu implementieren sowie gleichzeitig eine systematische Befassung mit dem Strategieprozess innerhalb des Unternehmens sicherzustellen. Wir haben uns dabei von der Überzeugung leiten lassen, dass der Strategieprozess nicht starr, sondern dynamisch und anpassungsfähig angelegt sein muss. Denn zu viel Bürokratie und starres Vorgehen hemmt nicht nur die Weiterentwicklung des Unternehmens, sondern auch die Akzeptanz bei den Mitarbeitern. Dennoch ist gute inhaltliche Strategiearbeit nur möglich, wenn ein stabiler Prozess festgelegt ist, nach dem sich die verschiedenen Unternehmensteile und der Konzern insgesamt mit den strategischen Herausforderungen befassen. Indem die Strategie über den geordneten Prozess transparent, nachvollziehbar und kommunizierbar gemacht wird, wird sie überhaupt erst lebbar." (Case Study Giesecke & Devrient)

Die Bilanz, die Dr. Peter Bross nach nunmehr vier durchlaufenen Zyklen des neuen Strategieprozesses, davon (inklusive der Installationsphase) einer mit SOLYP3 zieht, ist positiv: Der strategische Reifegrad sei im Unternehmen unzweifelhaft gestiegen, durch die Wiedererkennbarkeit der Sachverhalte und Verfahren werde der Strategieprozess von allen daran Beteiligten immer besser verstanden und es falle allen Beteiligten von der Geschäftsführung bis zu den Divisionen leichter, daraus die nötigen Schlüsse zu ziehen und sich mit den strategischen Herausforderungen zu befassen.

Giesecke & Devrient unterstützt den strategischen Planungsprozess mit SOLYP3


München, Nürnberg, 27. Oktober 2008 – Die Giesecke & Devrient GmbH, München, setzt bei ihrer strategischen Unternehmensplanung künftig auf SOLYP3. Mittels des softwarebasierten Führungssystems will der Konzern den bestehenden für alle Geschäftsbereiche einheitlichen Prozess der Strategie-Planung und –Fortschreibung unterstützen.

„Wir erwarten eine deutliche Verbesserung unseres Planungsprozesses, da wir eine höhere Datenkonsistenz erreichen und Zeit beim Sichten und Bearbeiten von PowerPoint und Excel-Dateien einsparen. Dabei lässt uns SOLYP3 die notwendigen Freiräume für eigene Ideen und unternehmerische Besonderheiten", sagt Dr. Peter Bross, Leiter Unternehmensstrategie von Giesecke & Devrient.

Erfahren SIe mehr...