SOLYP begegnet dem Fachkräftemangel in Deutschland durch Beteiligung in Rumänien

Dienstag, 29. Mai 2012

Der Fachkräftemangel gerade auf Seiten der Entwickler und Programmierer ist in aller Munde; dem gegenüber steht der hohe Anspruch, die eigene Software stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern. Um dieses Delta auszugleichen, holt sich die SOLYP Informatik GmbH, Experte für strategische Planung, die Fachexpertise nun zusätzlich aus ihrer neuen Beteiligungsgesellschaft in Rumänien und hat damit insgesamt drei Standorte zu verzeichnen.

Coștești, Nürnberg – Mai 2012 – Die SOLYP Informatik GmbH expandiert nach Osteuropa und sichert sich so wichtiges Know-how zur Weiterentwicklung der strategische Planungssoftware SOLYP3. SOLYP hat sich an dem rumänischen Unternehmen S.C. VAL-DAN DINCOLO DE BIȚI S.R.L. (übersetzt: S.C. VAL-DAN BEYOND BITS S.R.L.), das sich auf die Entwicklung von Berichts-Systemen im Business Intelligence-Bereich spezialisiert hat, beteiligt. Am 30. Mai 2012 fand die erfolgreiche Eintragung in das rumänische Handelsregister statt und die Beteiligung ist offiziell und erfolgreich durchgeführt worden. Damit ist die SOLYP Informatik GmbH nun an drei Standorten vertreten – neben Nürnberg und Coștești findet sich eine weitere Niederlassung in Hannover.

Bereits in der Vergangenheit hat das rumänische Unternehmen an der Entwicklung der strategischen Planungssoftware SOLYP3 mitgewirkt. Die Firma wurde im Jahr 2007 vom mittlerweile 31-jährigen Geschäftsführer Daniel Vladescu gegründet. Die Zusammenarbeit mit SOLYP hat schon vor einigen Jahren begonnen – die Beteiligung an der rumänischen Firma ist also ein konsequenter nächster Schritt und unterstreicht die Bedeutung, die diese Zusammenarbeit mittlerweile hat. Neben der Sicherung des Know-hows kann SOLYP nun mit zusätzlichen Ressourcen daran arbeiten, die eigene Strategiesoftware weiterzuentwickeln. Außerdem kann mit der Beteiligung ausreichend Kapazität für Kundenaufträge bereitgehalten werden.

Strategieplanung mit weichen Daten

Als Experte für strategische Planung entwickelt SOLYP eine spezielle Software, mit der Unternehmen ihren strategischen Planungsprozess sicherer, effizienter und einfacher durchführen können. Mit Blick auf Methodik, Darstellungsform und Vorgehen wird die Planung dabei standardisiert, zudem kann sie über verschiedene Geschäftseinheiten und Länder hinweg erfolgen. Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit, weiche Daten in den strategischen Führungsprozess einfließen zu lassen und verwertbar zu machen. Dazu zählen zum Beispiel qualitative Informationen wie Trends, Markt- oder Wettbewerbsanalysen, die mit Kennzahlen verknüpft werden können.

Für die Nutzer von SOLYP3 bedeutet das, dass die Planungssicherheit erhöht wird, während die Überführung in bilanzfeste Daten deutlich vereinfacht wird. Diese Punkte sind vor allem für Unternehmen wichtig, die über eine ganze Reihe von weit verzweigten Unternehmensbereichen verfügen, die sowohl in Deutschland als auch im internationalen Bereich tätig sind. Zu den Kunden von SOLYP zählen unter anderem Konzerne wie die Deutsche Bahn, BASF, Siemens oder die REWE-Gruppe.

Abbilden des ganzheitlichen Planungsprozesses

Um die Planung möglichst sicher und nachhaltig zu gestalten, setzt die Software SOLYP3 bereits bei der Erhebung der nötigen Daten an. Durch einheitliche Verfahren und eine klare Sprache werden weiche Daten und harte Kennzahlen geschäftsfeldübergreifend gesammelt und in eine zentrale Datenbank gebracht. Der kundenspezifische strategische Planungsprozess kann durch entsprechende Fragebögen individuell abgebildet werden. Sind die Daten erfasst, können durch einen intelligenten Datenzugriff strategisch relevante Daten abgefragt und zur Entwicklung der Strategie herangezogen werden – auf Knopfdruck! Um die Ergebnisse zu überprüfen, bedarf es einer strukturierten Kontrollmöglichkeit; dies leistet SOLYP3 nach individuell gewünschter Methodik, beispielsweise einer Scorecard.