Chancen-Risiken-Analyse

Die Chancen-Risiken-Analyse ist eine Analyse der Chancen und Risiken eines Unternehmens und ist ein Teil der SWOT-Analyse, mit der insgesamt die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken eines Unternehmens identifiziert werden. Die Chancen-Risiken-Analyse gehört zum strategischen Management und zur strategischen Unternehmensplanung, kann aber auch zur Qualitätsentwicklung eingesetzt werden. Auch im Marketing und in der Produktpolitik sowie in der Standortanalyse wird sie gerne angewandt. Die Chancen-Risiken-Analyse bewertet die externen Chancen und Risiken, die auf das Unternehmen einwirken. Man bezeichnet sie deshalb auch als Umweltanalyse.

Die Umweltanalyse ergibt sich im Wesentlichen aus den Veränderungen am Markt und aus dem technologischen, sozialen oder dem ökologischen Umfeld. Bei der Chancen-Risiken-Analyse werden die Chancen und Risiken unter verschiedenen Gesichtspunkten ermittelt und bewertet. Auch wird die strategische Position des Unternehmens im Vergleich zu den Wettbewerbern damit beurteilt, wobei gleichzeitig die diversen Markteinflüsse zu beurteilen sind.

Wird die Chancen-Risiken-Analyse als Teil der SWOT-Analyse durchgeführt, dann identifiziert sie neben den Chancen und Risiken auch die Stärken und Schwächen als interne Faktoren. Aus der Kombination der Chancen und Risiken mit den Stärken und Schwächen ergeben sich dann bestimmte Handlungsempfehlungen, die zu einer ganzheitlichen Strategie für das Unternehmen zusammengefügt werden. So lautet die Empfehlung für Stärken und Chancen, neue Chancen zu verfolgen, die gut zu den bestehenden Stärken des Unternehmens passen. Aus der Kombination von Chancen und Schwächen resultiert die Eliminierung von Schwächen, damit neue Möglichkeiten genutzt werden können. Aus den Stärken und Gefahren ergibt sich die Nutzung der Stärken, um damit Bedrohungen abzuwenden. Aus der Kombination von Schwächen und Gefahren sind nötige Verteidigungsstrategien abzuleiten, damit bestehende Schwächen nicht zur echten Bedrohung durch die Konkurrenz werden können. Im Anschluss daran sind die Handlungsempfehlungen in konkrete unternehmensbezogene Strategien umzusetzen. Daraus ergeben sich unter Umständen maßgebliche Änderungen im Vergleich zur bestehenden Unternehmensstrategie und ebenso wegweisende neue Strategien für die Zukunft.

zurück