SWOT

Die SWOT-Analyse (eng. "Strengths, Weaknesses, Opportunities, Threats") dient der Identifizierung und Analyse der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken einer Unternehmung. Während sich die Stärken und Schwächen aus der Analyse der unternehmensinternen Prozesse ergeben, resultieren Chancen und Risiken aus (technologischen, sozialen, ökologischen) Veränderungen im externen Unternehmensumfeld.

Die maßgeblichen Fragestellungen zur Identifizierung der Stärken und Chancen lauten, welche neuen Chancen sich dem Unternehmen bieten, die gut zu seinen Stärken passen und wie die vorhandenen Stärken genutzt werden können, um die Realisierung vorhandener Chancen zu erhöhen. Mit der Kombination von Schwächen und Chancen ergibt sich der Bereich, in dem Schwächen identifiziert und weiterentwickelt oder ganz ausgeschaltet werden müssen um neue Potenziale zu nutzen. Aus der Variante der Stärken und Risiken ergeben sich die Stärken, die zu nutzen sind um Gefahren für das Unternehmen abzuwenden. Im Bereich Schwächen und Risiken entstehen schließlich Abwehrstrategien, mit denen die Bedrohung von vorhandenen Schwächen abgewendet wird.

Aus der Kombination von Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken kann eine ganzheitliche Strategie für die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens entwickelt werden.

Die SWOT-Analyse kommt aufgrund ihres umfassenden Ergebnisses nicht nur in der strategischen Unternehmensplanung zum Einsatz, sondern auch im betrieblichen Alltag im Marketing im Rahmen der Produktpolitik, bei einer Standortanalyse, um den idealen Standort zu identifizieren oder auch in der Absatzplanung als Nutzwertanalyse.

zurück