Der Fels in der Brandung

Donnerstag, 19. September 2019

Warum strategisches Projektportfolio-Management ein effizienter Wettbewerbsvorteil ist

Ein Gastbeitrag von Jörg Rietsch
 

Zielgerichtet investieren, die Auslastung optimieren und weitere Unternehmensstrategien erfolgreich umsetzen – ein strategisches Projektportfolio-Management ist Erfolgsgarant in der digitalen Transformation oder auch der Agilisierung von Unternehmen.

Antworten zur Frage, ob und wann welche Investition wirtschaftlich ist

Zwei Faktoren haben in den vergangenen Jahren massive Veränderungen des gesellschaftlichen und des wirtschaftlichen Lebens bewirkt – die Globalisierung und die Digitalisierung haben alle Bereiche erfasst und durchdrungen, Unternehmen stehen von der Optimierung aller Prozesse bis zur Erarbeitung einer tragfähigen Zukunftsstrategie vor vielen und komplexen Herausforderungen. Und Tempo und Umfang dieser Veränderungen werden eher noch zunehmen.

Für Entscheider wird ein leistungsfähiges, strategisches Portfolio-Management zunehmend zum „Fels in der Brandung“, um Entscheidungsqualität und Entscheidungsgeschwindigkeit auf hohem Niveau etablieren und halten zu können. Zusätzlich sorgen agile Organisationsformen dazu, dass übergreifende Transparenz und die zur Verfügung stehenden Informationen sich verändern.

Strategischer Portfolio-Prozess
Illustration: Das Projektportfolio-Management in seinen einzelnen Bestandteilen – die Komponenten und Auswirkungen.

Strategisches Projektportfoliomanagement: Projekte inventarisieren und qualifizierte Entscheidungsgrundlagen erstellen


So klar die Notwendigkeit ist, ein wirklich strategisches Projektportfolio-Management nutzen zu können, so individuell muss es selbst in Bezug auf die jeweilige Situation in einem Unternehmen ausgearbeitet werden. Es muss die jeweiligen Strukturen, aber auch die Ausrichtung der Unternehmen berücksichtigen. Ein mittelständisches Unternehmen hat andere Anforderungen und Präferenzen als ein global agierender Konzern, ein technologiegetriebenes Start-up im Bereich IT hat andere Organisationsstrukturen als ein traditioneller Produktionsbetrieb. Selbst innovativ sich entwickelnde Unternehmen, die schon ein agiles Projektmanagement betreiben, sowie agile Projektorganisationen profitieren von einem modernen Projektportfolio-Management. Denn in jedem Fall muss früher oder später bewertet werden, welches Vorhaben, welches Projekt und welche Strategie zu welchem Preis was bewirkt hat.

Investitionstransparenz, Wirtschaftlichkeit und vor allem die Strategiekonformität des Projektportfolios müssen u. a. hinsichtlich ihrer operativen Erfolge und Innovationsfähigkeit ausgewertet werden können. Ein unternehmensweites Portfolio berücksichtigt zudem sämtliche Investitionen wie M&A-Aktivitäten und Investitionen in Maschinen, Immobilien und Standorte, um ein wirklich aussagekräftiges Bild zu liefern.

Nur so stehen letztlich die Informationen zur Verfügung, die eine Analyse und Bewertung tragfähig machen und die als profunde Grundlage für die Überlegungen zu weiteren Maßnahmen dienen. Bessere und schnellere Entscheidungen führen zu besseren Unternehmensergebnissen.


Bildnachweis (von oben):
© istock.com | boule13
© adensio GmbH I Jörg Rietsch
© adensio GmbH I Jörg Rietsch



Über den Autor

Jörg RietschFür Jörg Rietsch ist der kulturelle Aspekt in Veränderungsprozessen einer der Wichtigsten. Auch deshalb bindet er neben der starken Praxisorientierung – die gerne einmal von „Standards“ abweicht – immer die Auswirkung auf die Menschen und deren Arbeitsweisen in Unternehmen in den Beratungsmandaten ein. Jörg Rietsch begleitet seine Kunden als Diskussions- und Sparringpartner sowie als Wegbereiter für ein nachhaltiges Portfolio- und Projektmanagement.
 
Er ist Gründer, Geschäftsführer und Change-Architekt bei der adensio GmbH – Wege zur Projektkultur und bietet 20 Jahre Erfahrung in mittelständischen und großen Unternehmen zu Prozessen und Methoden, zum Faktor Mensch und zur Softwareimplementierung im Bereich Portfolio- und Projektmanagement/Multiprojektmanagement. Zudem hat er einen Lehrauftrag Projektmanagement an der Dualen Hochschule Lörrach sowie einen Lehrauftrag Portfolio-Management bei der Avanti KV in Basel /Schweiz. Diverse Weiterbildungen im Projektmanagement, Projektportfolio-Management, in der agilen Unternehmenssteuerung, zum IT-Project Coordinator/Erlebnispädagogik und Change-Management runden sein Profil ab.

Über adensio

Ein strategisches Projektportfolio-Management definiert vorab Themen, Disziplinen und Ziele. So kann ein maximaler Nutzen erreicht werden, ob es nun um die strategische Steuerung des Unternehmens geht, um Risikominimierung, Gewinnmaximierung, die Neuausrichtung und Stärkung der Innovationskraft, die Optimierung der Ressourcenauslastung oder die Optimierung in der quantitativen und qualitativen Durchsetzung der Projekte.

Die adensio GmbH hat sich als externer Dienstleister im Projekt- und Portfolio-Management etabliert, um als Projektbegleiter, Technologie- und Prozessexperte, PPM-Kompetenz- und Change-Architekt sowie Moderator, Coach und zertifizierter Trainer begleiten, beraten und unterstützen zu können.

Unterschiedlichste und komplexe Aufgabenstellungen gerecht werden – die adensio GmbH verfügt über spezialisierte Expertise und Erfahrung, wenn es um ein zeitgemäßes und leistungsfähiges strategisches Projektportfolio-Management geht.