SOLYP-Blog

Ende vergangen Jahres war den Medien zu entnehmen, dass Daimler als erster ausländischer Autohersteller bei einem Fahrzeugproduzenten in China einsteigt. Mit gut 12% beteiligt sich das Unternehmen an der PKW-Sparte der Beijing Automotive Group (BAIC). Zur Begründung führte Daimler-Chef Dieter Zetsche an, China sei „ein Schlüsselmarkt für den Konzern mit enormen Möglichkeiten“. Mit dieser Einschätzung steht Daimler nicht alleine da. China hat sich längst vom Beschaffungs- zum Absatzmarkt riesigen Ausmaßes gemausert. Und immer mehr große und mittelständische deutsche Unternehmen gieren danach, ein Stück vom Kuchen abzubekommen. China befindet sich jedoch in einer Phase ökonomischen und sozialen Umbruchs. Den großen Chancen stehen nicht unerhebliche Risiken gegenüber. Was braucht es also, um im Reich der Mitte erfolgreich zu sein?

Strategieexperten aus allen Branchen trafen sich am 8. November in Düsseldorf zum 5. Horváth-Strategie-Netzwerktreffen. Im Fokus stand die Systematisierung von Geschäftsmodellen. Die Herausforderungen der Strategiearbeit wurden anhand eingereichter Praxis-Cases von Netzwerkteilnehmern in Gruppen analysiert und diskutiert.

Heute stellen wir Ihnen eine weitere Zusammenfassung des Porter-Vortrags der ZfU-Weiterbildungs-Veranstaltung "Harvard-Professor Michael Porter: Strategy and Competition" vor, zu der das Horváth Strategie Netzwerk im Juni 2013 eine Reise organisiert hatte.
Für all die, die leider nicht bei diesem Event dabei sein konnten, fassen wir in unserem heutigen Blogbeitrag die wichtigsten Kernaussagen zusammen.

Bei der ZfU-Weiterbildungs-Veranstaltung "Harvard-Professor Michael Porter: Strategy and Competition", zu der das Horváth Strategie Netzwerk im Juni 2013 eine Reise organisiert hatte, referierte Harvard-Professor Michael Porter über zwei seiner Lieblingsthemen: Strategie und Wettbewerb. Wir waren für unsere Leser vor Ort und fassen in verschiedenen Blogbeiträgen die Essenz der Kernaussagen Porters´ zusammen.

Am 14. Juni haben die SOLYP Informatik GmbH und orange, green & water gemeinsam ihr erstes internationales, englisch sprachiges Webinar veranstaltet. Wir waren sehr erfreut, Teilnehmer aus Nordamerika, Europa, dem Nahen Osten und China willkommen heißen zu dürfen. Unter den Referenten waren Dr. Alexander Fink, Geschäftsführer der ScMI AG, Carsten Sambraus, Managing Partner von orange, green & water, die SOLYP Strategie-Experten und Danaë Huijser, Geschäftsführerin der CMC-Europe. Sie alle versuchten, eine Antwort auf eine der wichtigsten Fragen der Strategiearbeit zu finden: Warum scheitern Strategien? Dabei gingen sie das Problem von sehr unterschiedlichen Blickwinkeln aus an.