SOLYP-Blog

Strategie in disruptiven Zeiten - wohin geht die Reise? Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Julian M. Kawohl

on Juni 09, 2016

„Die Digitalisierung verändert alles“, „Wir brauchen ein neues Geschäftsmodell“, oder „Unsere Industrie steht vor einer Disruption“ - in dieser oder ähnlicher Tonalität - sind die Top-3-Klassiker des Manager-Speechs, die ich immer wieder höre, wenn ich mit Strategieleitern, Vorständen oder Unternehmern in strategischen Diskussionen unterwegs bin. Insbesondere der Begriff Disruption, der ja bereits schon in den 90er Jahren von Harvard-Professor Clayton Christensen in die akademische Diskussion eingeführt worden ist, hat kürzlich eine solche Renaissance erfahren, so dass die FAZ ihn in Ende 2015 zum Wirtschaftswort des Jahres gekürt hat. Dementsprechend stellt sich die Frage, ob das alles nur ein Hype ist, der mit den ihn begleitenden Buzz-Words flankiert wird oder ob wir tatsächlich vor sehr großen Veränderungen stehen, auf die sich Strategen einzustellen haben.