SOLYP-Blog

Strategisches Wissensmanagement – Schwarmintelligenz digital steuern

on November 08, 2016

In der Managementtheorie wird die Intelligenz der Vielen gegenüber der einer homogenen Gruppe, etwa eines Unternehmensvorstands, als überlegen dargestellt. Gleichwohl ist die sogenannte Schwarmintelligenz ein zufällig auftretendes Phänomen, das daher kaum in der Lage sein dürfte, den Strategieprozess eines Unternehmens zu steuern. Unser in der Fachzeitschrift BI Spektrum – Ausgabe 04/2016 erschienene Artikel zeigt, wie Strategic-Intelligence-Software schwarmintelligente Prozesse steuern und für die strategische Planung nutzbar machen kann, indem sie IT-basierte Verfahren einführt und die Erfassung und Verknüpfung harter und weicher Daten ermöglicht.

Save-to-Grow-Strategien immer beliebter

on September 08, 2016

„Sparen, um zu wachsen“ – Was sich beinahe nach einem Slogan der Schwarzen-Null-Politik von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble anhört, scheint in Wirklichkeit für immer mehr Unternehmen eine erfolgsversprechende Strategie zu sein, um in wirtschaftlich und politisch unsicheren Zeiten international wettbewerbsfähig zu bleiben. Studien der Unternehmensberatung Deloitte belegen, dass der Trend mittels Kosteneinsparungen Wachstumsinitiativen zu finanzieren in den letzten Jahren stark zugenommen hat. Und zwar ganz unabhängig von der jeweiligen finanziellen Performance der Unternehmen.

Von roten und blauen Ozeanen: Die Erfolgsautoren W. Chan Kim und Renée Mauborgne erweitern ihr bekanntes Strategiemodell

on September 10, 2015

Mit über 2 Millionen verkauften Exemplaren und übersetzt in rekordverdächtige 42 Sprachen ist „Blue Ocean Strategy“ von W. Chan Kim und Renée Mauborgne einer der Klassiker der Strategieliteratur schlechthin. Das Buch der beiden INSEAD Strategieprofessoren hat viele Unternehmen dazu inspiriert, sogenannte „rote“, hartumkämpfte Märkte zu verlassen und in neue, noch wettbewerbsfreie „blaue Ozeane“ einzutauchen. In den letzten zehn Jahren seit der Veröffentlichung des Buches ist die Welt aber natürlich nicht stehen geblieben. Daher haben Kim und Mauborgne akribisch weitergeforscht und ihr Strategiemodell nun um einen wesentlichen Punkt erweitert...