Strategisches Controlling mit Solyp

Als weltweit führendes Chemieunternehmen profitiert BASF bei der Ablösung Excel-basierter Planung vor allem von der höheren Konsistenz der erhobenen Daten, von der intelligenten Verknüpfbarkeit harter und weicher Daten sowie von massiver Zeitersparnis.

Dr. Michael Bretz, Head of Strategic Controlling, BASF SE

UnternehmensProfil

In der BASF-Gruppe arbeiten circa 122.000 Mitarbeiter, die Kunden aus nahezu allen Branchen und weltweit haben. 2018 erzielte die BASF einen Umsatz von rund 63 Milliarden Euro. Dem Chemiekonzern ist es wichtig, wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und der gesellschaftlichen Verantwortung zu vereinbaren. Insgesamt umfasst das Portfolio des Chemiekonzerns sechs Segmente: Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care sowie Agricultural Solutions.

Fehlerquellen reduzieren, Vergleichbarkeit erhöhen

Bereits seit 2009 unterstützt die Solyp Plattform BASF bei der strukturierten, vernetzten und konsistenten Datenhaltung. Aufgrund dieser positiven Erfahrung ging der Chemiekonzern 2015 einen Schritt weiter und beschloss, dass Solyp künftig die Microsoft-Programme Excel und PowerPoint als Standardsoftware für strategische Planungsprozesse ablösen soll. Auch weil die Solyp Standardsoftware die Vergleichbarkeit der strategischen Daten erhöht und Fehlerquellen verringert.

Künftig werden BASF-weit auch nicht-Excel-basierte Strategieprozesse in der Solyp Strategie-Plattform abgebildet. So werden bereits existierende strategische Tools wie z. B. SWOT-Analysen oder Wettbewerbsanalysen integriert. Somit lässt sich der gesamte Strategieprozess von der Markt- und Wettbewerbsanalyse bis hin zur Ableitung konkreter Investitionspläne digital steuern.

Ergebnisse der Nutzung von Solyp

Standardisierter
Planungsprozess

Mit Solyp werden strategische Daten gebündelt und vergleichbarer. Entscheidungen können rechtzeitiger getroffen werden, da alle benötigten Informationen direkt verfügbar sind.

Single Point of Truth

Die Daten stehen für potenziell jeden Mitarbeiter an einem Ort gebündelt und strukturiert zur Verfügung. Somit werden Fehlerquellen minimiert.

Intelligente Verknüpfbarkeit der Daten

Quantitative und qualitative Informationen werden in einem Tool erfasst und übersichtlich dargestellt, sodass z. B. auch Markttrends in den Entscheidungsprozess einfließen können.

Erfahren Sie jetzt, wie auch Sie Ihren
Strategieprozess mit Solyp managen können

Demo vereinbaren