Allgemein

Wie wichtig eine ganzheitliche Betrachtung von qualitativen und quantitativen Elementen für die strategische Planung ist, zeigt eines der größten Energieunternehmen Europas: Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG führt einen einheitlichen, IT-gestützten Strategieprozess ein und setzt dabei auf die speziell für Strategiearbeit in Großunternehmen entwickelte Software SOLYP3.

Der Fachkräftemangel gerade auf Seiten der Entwickler und Programmierer ist in aller Munde; dem gegenüber steht der hohe Anspruch, die eigene Software stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern. Um dieses Delta auszugleichen, holt sich die SOLYP Informatik GmbH, Experte für strategische Planung, die Fachexpertise nun zusätzlich aus ihrer neuen Beteiligungsgesellschaft in Rumänien und hat damit insgesamt drei Standorte zu verzeichnen.

Aachen, Frankfurt/M., Nürnberg - März 2012 - Aktuell passt PwC mit dem Experten für strategische Führungssysteme, der SOLYP Informatik GmbH, die Strategieplattform SOLYP3 auf die Anforderungen des Konzerns an. Diese Kooperation zweier hochspezialisierter Dienstleister ermöglicht methodische und fachliche Synergien in Richtung zukunftsweisender Innovationen bei der Strategiearbeit.

„Strategische Planung heute" – dem wollten wir auf den Grund gehen und Status quo, Nutzen und Verbesserungspotential der strategischen Planung in Unternehmen analysieren. Hierfür haben wir zusammen mit BARC – Business Application Research Center (BARC) ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut für Unternehmenssoftware mit Fokus auf die Bereiche Business Intelligence und Enterprise Content Management (ECM) – eine Studie initiiert, die sich schwerpunktmäßig mit der Verwertung weicher Daten und dem Softwareeinsatz im strategischen Planungsprozess von Unternehmen beschäftigt.