Allgemein

SOLYP hat diese Woche die Universität Erlangen-Nürnberg besucht, um im Rahmen des Produktmanagement Seminars, geleitet von Professor Dirk Riele, einen Vortrag zum Thema „Morphing an Organization: From Projects to Products“ zu halten. Gerne sind wir damit dem öffentlichen Aufruf von Professor Riele gefolgt, einen Beitrag zur Unterstützung der berufsnahen Lehre in der Softwareentwicklung zu leisten.

In einer aktuellen Studie von Capgemini Consulting zum Thema „Adding Agility to Execution" wurde die strategische Planungssoftware SOLYP3 im Bereich der strategischen Planung für „Strategic Analysis & Response" als eine der besten Spezialsoftware-Lösungen empfohlen. Passend dazu das Ergebnis über den tatsächlichen Einsatz von Spezialsoftware in Unternehmen: SOLYP3 wird an erster Stelle noch vor SAP und anderer Software genannt.

Wie wichtig eine ganzheitliche Betrachtung von qualitativen und quantitativen Elementen für die strategische Planung ist, zeigt eines der größten Energieunternehmen Europas: Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG führt einen einheitlichen, IT-gestützten Strategieprozess ein und setzt dabei auf die speziell für Strategiearbeit in Großunternehmen entwickelte Software SOLYP3.

Der Fachkräftemangel gerade auf Seiten der Entwickler und Programmierer ist in aller Munde; dem gegenüber steht der hohe Anspruch, die eigene Software stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern. Um dieses Delta auszugleichen, holt sich die SOLYP Informatik GmbH, Experte für strategische Planung, die Fachexpertise nun zusätzlich aus ihrer neuen Beteiligungsgesellschaft in Rumänien und hat damit insgesamt drei Standorte zu verzeichnen.